Der Mensch ist ein soziales Wesen

Die Entwicklung einer Kultur des Friedens und des Zusammenlebens auf der ganzen Welt wird eine große Bereicherung für die gesamte Menschheit sein. Deshalb müssen wir unser Bestes geben, um in Frieden zusammen zu leben.

SİNAN ÖZTÜRK

Der große Philosoph Aristoteles sagte vor genau 2300 Jahren: „Der Mensch ist ein soziales Wesen!“

Was bedeutet ein soziales Wesen? Soziales Wesen ist der Mensch, der in einer bestimmten Sozialisation, Kultur und Gemeinschaft lebt.

Die Weltbevölkerung hat seit Aristoteles erheblich zugenommen, sodass es keinen Ort mehr auf der Welt gibt, an dem keine Menschen leben. Parallel dazu sind neue Länder, Gemeinschaften und Kulturen entstanden. Neue Kulturen schufen neue Produktionsweisen. Seit dem 18. Jahrhundert, insbesondere mit der industriellen Revolution, hat die Arbeiterklasse die Bühne der Geschichte betreten. Mit neuen Fabriken, Maschinen in Fabriken, neuen Produkten und neuen Märkten hat sich die Welt erheblich verändert. Die Welt hat sich jedoch rasant verändert, da Menschen zusammenkamen, zusammenarbeiteten und produzierten. Trotz aller Kriege, Epidemien und Naturkatastrophen hat die Menschheit nur überlebt, indem sie zusammen war, sich gegenseitig half und solidarisch war. Menschen, die sich nach jeder Zerstörung zusammengetan hatten, beseitigten die Schäden der Zerstörung und das Leben ging weiter.

Deutschland als Land mit großen Katastrophen hat sich wirtschaftlich erholt, weil Menschen Hand in Hand und gemeinsam an einem Ziel arbeiteten. Es sind sogar Arbeitnehmer aus anderen Ländern nach Deutschland gekommen, um den Bedarf zu decken. Deutschland war für diese neuen Arbeiter eine völlig andere Welt. Dieses neue Land, in dem es eine andere Kultur, Geschichte und Sozialisation gab, ist jetzt nicht nur das Land der Deutschen, sondern auch eine neue Heimat für diese Menschen, die zur Entwicklung dieser Gesellschaft und Wirtschaft beigetragen haben.

Menschen aus aller Welt leben in Deutschland. Menschen mit Migrationshintergrund kommen hauptsächlich aus der Türkei und den Ländern des Nahen Ostens aus Russland und dem Balkan. Während diese Situation die demografische Struktur Deutschlands veränderte, machte sie dieses Land aufgrund unterschiedlicher Kulturen auch bunter. Darüber hinaus kehrten die meisten Studenten, die aus verschiedenen Ländern nach Deutschland kamen und an den deutschen Universitäten studiert haben, nach ihrem Studium in ihre Länder zurück und brachten mit, was sie in Deutschland gelernt hatten.

Das Zusammenleben in diesem Land trägt zur Entwicklung des Landes bei und bereichert gleichzeitig das Leben hier. Natürlich gibt es diejenigen, die sich mit dieser Situation nicht wohl fühlen. Im Allgemeinen können wir sagen, dass sich die meisten Einwanderer an dieses Land angepasst haben. Hier werden Kinder mit Migrationshintergrund geboren, aufgewachsen und geprägt.

Für die Entwicklung einer Gesellschaft reicht es nicht aus, dass das Land wirtschaftlich stark ist. Eine Kultur der Gerechtigkeit, der Menschenrechte, der Meinungsfreiheit, des Friedens und des Zusammenlebens muss ebenfalls verstärkt werden. Deutschland ist aus dieser Sicht eines der wenigen Länder der Welt mit diesen Eigenschaften.

Die Entwicklung einer Kultur des Friedens und des Zusammenlebens auf der ganzen Welt wird eine große Bereicherung für die gesamte Menschheit sein. Deshalb müssen wir unser Bestes geben, um in Frieden zusammen zu leben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*